Kursangebote von Zewo und Kooperationspartnern

Hier finden Sie aktuelle Schulungen und Kurse für zertifizierte Hilfswerke – angeboten von der Zewo oder in Kooperation mit Partnern.


Heikle Situationen meistern und den guten Ruf bewahren 

NGO-Practitioners’ Circle von Transparency International Schweiz und der Stiftung Zewo

Jetzt anmelden

Practitioners’ Circle

Datum

Dienstag, 6. November 2018 in Bern

Kosten

Kostenlose Teilnahme für Organisationen mit Zewo-Gütesiegel oder TI-Mitgliedschaft

Inhalt

Menschliches Fehlverhalten setzt den guten Ruf einer NPO aufs Spiel. Lernen Sie erkennen, welche Situationen das Vertrauen in Ihre Organisation gefährden. Diskutieren Sie mit anderen NPO, wie sie vorbeugen und im Ernstfall handeln.

Wie sich Stiftungsräte, Vorstände und Mitarbeitende einer NPO verhalten, prägt den Ruf der Organisation. Das gilt besonders in heiklen Situationen. Nicht nur in Afrika, Asien oder Lateinamerika, auch im Inland. Zum Beispiel, wenn es um die Vergabe von Mandaten geht. Wenn Interessenbindungen ins Spiel kommen. Oder eine nahestehende Organisation einen Auftrag erhält. Am NPO-Practitioners’ Circle erfahren Sie, was Transparency Inter­natio­nal und die Zewo von NPO erwarten, die verantwortungsvoll handeln. Fälle aus der Praxis zeigen, wann es heisst: Achtung, genau hinschauen. Tauschen Sie in einem geschützten Rahmen Ihre Erfahrungen mit anderen NPO aus. Diskutieren Sie mit, wie eine NPO rufschädigendem Verhalten zweckmässig vorbeugt und wann Kontrolle nur Bürokratie bedeutet. 

Programm vom Mittwoch 6. November 2018, in Bern

9.15 Uhr | Eröffnung
Transparency International Schweiz und Stiftung Zewo

9.20 Uhr | Korruption, Gesetz und NPO-Alltag: Heikle Gratwanderung oder (doch) ein klarer Fall? 
Alex Biscaro, stellvertretender Geschäftsführer TI Schweiz

Was ist Korruption? Was sind ihre Ursachen und Konsequenzen? Wie sieht die rechtliche Regelung in der Schweiz und international aus? Welches Verhalten ist legitim, was (gerade noch) erlaubt und wann machen sich NPOs strafbar?  

9.40 Uhr | Vorbeugen und Korruption bekämpfen: Was eine NPO tun kann
Martina Ziegerer, Geschäftsleiterin Stiftung Zewo

Welchen Situationen begegnet die Zewo in der Praxis? Was verlangt sie von zertifizierten NPO und welche Massnahmen empfiehlt sie.

10.00 Uhr Case Studies I: Fälle aus der Praxis und Best-Practice Beispiele
(Diskussion in Gruppen)

Yvan Maillard Ardenti, Beirat TI Schweiz
Martina Ziegerer, Geschäftsleiterin Stiftung Zewo

10.45 Uhr | Pause

11.15 Uhr Case Studies II: Fälle aus der Praxis und Best-Practice Beispiele 
(Diskussion in Gruppen) 

Yvan Maillard Ardenti, Beirat TI Schweiz
Martina Ziegerer, Geschäftsleiterin Stiftung Zewo

12.00 Uhr | Erkenntnisse aus den Gruppen; Schlussdiskussion ( Plenum )
Yvan Maillard Ardenti, Martina Ziegerer, Alex Biscaro

12.45 Uhr | Ende der Veranstaltung – gemeinsames Mittagessen (optional )    

 

Anmeldung via Email

Weitere Informationen finden Sie hier auf dem Flyer.


 

Zentrum für universitäre Weiterbildung ZUW www.zuw.unibe.ch

Jetzt anmelden für Kurs «Wirkungsmessung für Non-Profit Organisationen» am 26.10.2018 in Bern

Wirkungsmessung für NPO

Kursleitung | Dr. Oliver Bieri

Datum & Uhrzeit | 26.10.2018 von 8.45 bis 16.45

Ort | Universität Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1, Raum A122

Spenden und Beiträge der öffentlichen Hand sollen dazu beitragen, Menschen zu helfen und ihre Lebensgrundlagen zu bewahren. Wirkungsorientiertes Vorgehen bei der Planung und Durchführung der Aktivitäten ist deshalb für Non-Profit Organisationen (NPO) eine Notwendigkeit. Wer die erzielte Wirkung kennt, kann daraus lernen und sich stetig verbessern.

Die Zewo hat einen Leitfaden entwickelt, mit dem NPO ein auf die Verhältnisse ihrer Organisation zugeschnittenes System zur Wirkungsmessung entwickeln und implementieren können ( www.zewo.ch/wirkung). Die gewonnenen Erkenntnisse geben Antwort auf grundlegende Fragen wie: Tun wir die richtigen Dinge? Tun wir sie richtig? Wie können wir uns verbessern? Der Kurs führt anhand des Zewo-Leitfadens in die Wirkungsmessung für NPO ein.

Kosten | regulärer Preis CHF 400.-; Mitglieder der Zewo erhalten 20% Ermässigung

Inhalte

• Einführung in den Zewo-Leitfaden zur Wirkungsmessung für NPO

• Ziele definieren und den Gegenstand der Wirkungsmessung festlegen

• Mit Wirkungsmodellen arbeiten

• Wirkungsmessung planen: Verantwortlichkeiten, Methodenwahl, Verankerung der Wirkungsmessung innerhalb der Organisation

• Berichterstattung und Nutzung der Ergebnisse (Lernen, Lenken, Legitimieren)

Ziele

Der Kurs vermittelt Vertreterinnen und Vertretern von gemeinnützigen Organisationen, die im Inland tätig sind, einen Überblick über die Möglichkeiten zur Messung von Wirkungen in ihrem Tätigkeitsbereich. Die Kursteilnehmenden kennen nach dem Kurs die sechs Schritte, die gemäss Zewo-Leitfaden zum Messen der Wirkung von Projekten und Dienstleistungen von NPO notwendig sind.

Zielgruppe

Mitarbeitende von NPO in der Schweiz, die sich mit dem Thema Evaluation und Wirkungsmessung befassen wollen. Insbesondere angesprochen sind Personen von NPO, welche bei der Zewo zertifiziert sind und sich konzeptionell mit der Wirkungsmessung auseinandersetzen. Vorwissen zum Thema Wirkungsmessung ist nicht notwendig.

Anmeldung Online oder per Mail: [tocco-encoded-addr:MTAxLDExOCw5NywxMDgsMTE3LDk3LDExNiwxMDUsMTExLDExMCw2NCwxMjIsMTE3LDExOSw0NiwxMTcsMTEwLDEwNSw5OCwxMDEsNDYsOTksMTA0]


 

Institut für Verbands-, Stiftungs- und Genossenschafts-Management (VMI), Universität Freiburg/CH

Jetzt anmelden für CAS Fundraising

CAS Fundraising, VMI Universität Freiburg

Daten

Modul 1:  16. bis 21. September 2018, Schwarzsee/CH

Modul 2: 10. bis 15. März 2019, Muntelier/CH

Kosten

Förderer des VMI: CHF 2600.– / EUR 2350.– (pro Modul)
Andere: CHF 2800.– / EUR 2550.– (pro Modul)

Hotelpreis Vollpension: CHF 200.– pro Person/Tag

Inhalt

Der Konkurrenzkampf auf dem Spendenmarkt ist härter geworten und die Mittel der öffentlichen Hand fliessen spärlicher. Daher bietet das VMI seit über fünfzehn Jahren eine fundierte Spezialausbildung im Bereich Fundraising an. Diese Ausbildung besteht aus zwei Modulen und kann mit einem CAS in Fundraising abgeschlossen werden.

NPO finanzieren sich im Wesentlichen aus drei Quellen: Leistungsentgelte, staatliche Finanzbeiträge und Spendeneinnahmen. Dieser Mix variiert von Organisation zu Organisation sehr stark. Bei sozialen NPO machen die Fundraising-Erträge im Schnitt 33% der Einnahmen aus. Einzelne Organisationen hängen sogar zu fast 100% von Spendeneinnahmen ab, insbesondere die Advocacy-Organisationen. 

Der Spendenmarkt steht zunehmend unter Wettbewerbsdruck. Internationale Werke drängen in den Markt. Zudem kommen neue Player mit ins Spiel. Sie sammeln für Bergbahnen, Schiffe und Universitäten. Damit wird Fundraising unbestritten anspruchsvoller.

Seit über 15 Jahren leistet das VMI mit seinen modular aufgebauten Fundraising-Lehrgängen einen verlässlichen Beitrag zur Professionalisierung des Fundraisings. Grundlage für den universitären Zertifikats-Lehrgang bildet das Freiburger Management-Modell für NPO. Fundraising wird in diesem Modell in den Gesamtzusammenhang des NPO-Management gestellt. Damit werden die Verankerung des Fundraisings in der Organisation sowie die entsprechenden Schnittstellen sichtbar.

Während den Lehrgangswochen können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre praktische Arbeit reflektieren, hinterfragen, sie mit dem Stand des theoretischen Wissens vergleichen und durch neue Erkenntnisse ergänzen.
 

  • Modul I
    Während der Lehrgangswoche können Sie Ihre praktische Arbeit in aller Ruhe reflektieren, hinterfragen und sie mit dem Stand der Theorie vergleichen. Als Absolvent/-in sind Sie u.a. in der Lage, die Grundkonzeption eines in die Gesamtführung integrierten Fundraisings zu verstehen und ein Fundraising-Konzept sowie die Fundraising-Planung für Ihre Organisation zu erstellen. Sie kennen die wichtigsten Instrumente des Fundraising-Mix und setzen sich mit Fragen der Ethik im Fundraising auseinander.
     
  • Modul II
    Im Modul II werden weitere Fundraising-Aspekte und -Instrumente auf der Basis wissenschaftlicher Grundlagen erörtert und Themen behandelt wie z.B. Markteintrittsbarrieren im Fundraising, Motive von Spendenden, Fundraising und Recht sowie Ethik im Fundraising. Weiter werden einzelne ergänzende Fundraising-Instrumente vorgestellt. Ein wesentliches Element bildet zudem die grosse Fallstudie, in der die Teilnehmenden ein Fundraising-Konzept entwickeln,n Fundraising-Aktionsplanungen durchführen und auch im Fund­raising-Krisenmanagement geschult werden.


Die Module I und II können grundsätzlich einzeln besucht werden. Nach dem Abschluss beider Module des Fundraising-Lehrgangs bietet sich die Möglichkeit, den Lehrgang mit einem Zertifikat in Fundraising für NPO abzuschlies­sen. Dazu muss eine Projektarbeit verfasst werden.

Anmeldung Online

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des VMI.


 

Nadel CAS Entwicklung und Zusammenarbeit

Zewo-Leitfaden Wirkungsmessung in der Entwicklungszusammenarbeit

Der Zewo-Leitfaden zur Wirkungsmessung in der Entwicklungszuammenarbeit wird im Rahmen des CAS ETH Entwicklung und Zusammenarbeit thematisiert (Modul Planung und Monitoring von Projekten):

Flyer CAS ETH Entwicklung und Zusammenarbeit

Zum Zewo-Leitfaden für Projekte und Programme in der Entwicklungszusammenarbeit


Zewoforum abonnieren